Lieber Papst Franziskus,

du vollendest am 17. Dezember dein 80. Lebensjahr.
Dazu gratuliere ich dir im Namen der Siegener Katholiken ganz herzlich !
Wenn auch in Deutschland der “Franziskus-Effekt” noch nicht eingetreten ist

(vollere Kirchen am Sonntag;  Güte, Freundlichkeit und Barmherzigkeit unter den Menschen),
so kommst du doch gut an bei unseren Zeitgenossen. Deine Einfachheit,
deine schlichten Worte, deine Gesten überzeugen und begeistern.
Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom hast du über die “Erosion des Glaubens” in
Deutschland gesprochen und sie aufgefordert, alle Abläufe, Handlungen und Planungen
“missionarischer” werden zu lassen, damit die Menschen in unserem Land etwas von der Liebe Gottes erfahren,
die so wohltuend ist.
Fasziniert bin ich auch immer wieder von deiner Zuneigung zu Papst em. Benedikt. Du lässt keine
Gelegenheit aus, deinem Vorgänger gegenüber deine Wertschätzung auszudrücken und ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu umarmen.
Ebenso wie du immer wieder anerkennend über Johannes Paul II., Johannes XXIII. und Paul VI. sprichst,
deine verehrten Vorgängern im Petrusdienst.
Du hast den katholischen Christen und allen Interessierten dieser Welt wunderbare Texte zur Meditation geschenkt:
die Enzykliken ‘Lumen fidei’ (gemeinsam mit Papst Benedikt) und ‘Laudato si’, die prophetische
Schrift über unseren Umgang mit Schöpfung und Natur; die Schreiben ‘Evangelii Gaudium’ über
die Verkündigung des Evangeliums heute, und ‘Amoris laetitia’ über die Liebe in der Familie.
Du hast dich zum ‘Marsch für das Leben’ in Rom fahren lassen,
um für die ungeborenen Kinder im Mutterleib und ihr Lebensrecht zu demonstrieren, ebenso bist du
nach Lampedusa zu den Flüchtlingen gefahren, um ihnen deine Solidarität auszudrücken.
Zuletzt hast du deinen Botschafter nach Syrien zu Präsident Assad geschickt, um ihm einen Friedens-
aufruf zu überreichen. Jedem Menschen begegnest du mit Liebe und Wertschätzung, und dein großes
Thema ist die Barmherzigkeit.
Danke, Heiliger Vater, dass du uns durch deine Taten Gottes Liebe nahe bringst.
Möge der Herr dir noch viele Jahre im Weinberg schenken, und möge Er dich segnen.
As multos annos!
Karl-Hans Köhle, Dechant