Caritas und Hospizhilfe beteiligen sich an den landesweiten Hospiz- und Palliativtagen NRW 2017 „Jeder Moment ist Leben“

11827_p1020418_by_petra_ottow_pfarrbriefservice

Bild: Petra Otto, Pfarrbriefservice

Siegen, den 20.09.2017. Die Ambulante ökumenische Hospizhilfe Siegen e.V. und der Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. laden alle Angehörige, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, recht herzlich zu einem Erinnerungsnachmittag am Freitag, den 13. Oktober 2017 um 16.30 Uhr in die Räume der Heilig Kreuz Kirchengemeinde, Im Kalten Born 1 in 57076 Siegen (Weidenau), ein

Der Nachmittag beginnt mit einem Gottesdienst in der Kirche Heilig Kreuz. Es wirken mit Pfarrerin Karin Antensteiner und Pfarrer Friedhelm Rüsche, ehrenamtliche Mitarbeitende der Ambulanten ökumenischen Hospizhilfe Siegen e.V. und Mitarbeitende des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein e.V.

Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Chor „Neues Geistliches Lied“ unter der Leitung von Helga Maria Lange.

Anschließend besteht die Möglichkeit bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch zu kommen und Erinnerungen mit den Mitarbeitenden der Hospizhilfe und des Caritasverbandes auszutauschen.

Der Gedenkgottesdienst findet im Rahmen der ersten Hospiz- und Palliativtage NRW „Jeder Moment ist Leben“ rund um den Welthospiztag (14. Oktober) statt. Landesweit beteiligen sich zahlreiche Einrichtungen der Hospiz- und Palliativversorgung mit Veranstaltungen, um auf das Thema „Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen“ aufmerksam zu machen.

In der Hospiz- und Palliativarbeit geht die seelische, spirituelle und soziale Begleitung Hand in Hand mit der medizinischen und pflegerischen Versorgung. In jedem Einzelfall wird entschieden, wie den betroffenen Menschen jeden Alters – vom Kind bis zum alten Menschen – individuell am besten geholfen werden kann. Auch nach dem Tod eines Angehörigen begleiten viele Dienste die Hinterbliebenen. In Siegen bietet die Ambulante ökumenische Hospizhilfe in Kooperation mit der Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit regelmäßige Trauergruppen und Trauercafés zum Austausch an.

Die ersten Hospiz- und Palliativtage NRW werden vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gemeinsam mit Organisationen des Gesundheitswesens und regionalen Hospiz- und Palliativeinrichtungen durchgeführt. Mehr Informationen unter www.hospiz-und-palliativtage.nrw.de

Weitere Info: Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit, Telefon 0271/23602-67