Matthias Bauer empfing Liturgische Beauftragung in Paderborn

Weihbischof Dominicus Meier hat in Paderborn 8 Männer zu Lektoren und Akolythen beauftragt.
Unter ihnen auch Matthias Bauer aus Freudenberg (auf unserem Foto ganz links).

Aus www.kathpedia.com:

“Der Lektorat (lectoratus) ist ein Dienst in der Liturgie der Kirche, den ein „Lektor“ (Vorleser, von lat. legere „lesen“) ausübt. Die Aufgabe des Lektors in der heiligen Messe besteht im Vortrag der ersten und zweiten Lesungen, während das Evangelium von Diakon oder Priester verkündet wird. Der Lektor kann auch die Fürbitten, den Eröffnungsvers und den Antwortpsalm vortragen, wenn kein Kantor anwesend ist. Den Dienst des Lektors können Männer und Frauen erfüllen, die gefirmt und mindestens 16 Jahre alt sein sollen.
Der Akolythát ist ein Dienst in der Liturgie der Kirche; die ihn ausüben, werden Akolyth (Akoluth) genannt. Der Begriff kommt von griech. ἀκόλουθος akóluthos „Begleiter“, „Gefolgsmann“. Vordergründig begleitet der Akolyth den Priester beim eucharistischen Opfer und bei der Spendung der Sakramente. Letztlich aber geht es um die Nachfolge Christi. Wo immer man im Evangelium aus dem Mund Jesu das Wort hört „Folge mir nach!“, da steht im griechischen Urtext ἀκολουθέω akoluthéō (beispielsweise Mt 9,9 oder Mk 10,21).”
Matthias Bauer befindet sich in der Ausbildung zum Ständigen Diakon. Früher gehörte die Beauftragung zum Lektoren und Akolythen zu den sogenannten “niederen Weihen” auf dem Weg zum Priestertum.
Eine kleine Delegation aus unserem Pastoralverbund mit seiner Ehefrau Elke, Pfarrer Lenz, Pfarrer Köhle und einigen Gemeindemitgliedern war in Paderborn und hat an der liturgischen Feier teilgenommen.
Der Dienst des Diakons geht auf die frühchristlichen Gemeinden zurück, als die Apostel 7 Männer zu Diakonen beriefen (s. Apg 6, 1-7).
Neben den Diakonen, die später Priester werden, wurden seit dem II. Vatikanischen Konzil die “ständigen Diakone” wiederentdeckt. Sie können verheiratet sein und gehen weiter ihrem Zivilberuf nach.
Wir wünschen Herrn Bauer Gottes Segen auf seinem weiteren Weg zur Diakonenweihe !