ZDF überträgt katholische Gottesdienstfeier

Der Gottesdienst am Sonntag, 25. Februar 2018, 9.30 Uhr, den das ZDF aus Neheim überträgt, gedenkt dem gebürtigen Neheimer und späteren Vermittler zwischen Deutschen und Franzosen Franz Stock.

Abbé Franz Stock / © Franz-Stock-Komitee e.V., ZDF

1904 geboren, 1932 zum Priester geweiht und ab 1934 als Seelsorger für die deutschen Katholiken in Paris tätig, war Franz Stock während der deutschen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg als Seelsorger der Wehrmachtsgefängnisse von Paris und der Hinrichtungsstätte auf dem Mont Valérien bei Paris verantwortlich für alle in französischer Kriegsgefangenschaft befindlichen Priester und Seminaristen. Bei seiner Arbeit geriet er an die Grenzen dessen, was ein Mensch ertragen kann. Gestärkt durch seinen Glauben, habe Franz Stock es geschafft, Mensch zu bleiben, erklärt Pfarrer Stephan Jung. Stock ist das Motto des Gottesdiensts gewidmet: „Menschlichkeit über Grenzen hinweg“.

„Er ist ein Wegbereiter des europäischen Friedens. Nach den verheerenden Kriegen hat er sich unermüdlich für Versöhnung und Frieden eingesetzt, besonders zwischen den einstigen Erbfeinden Deutschland und Frankreich“, betont Pfarrer Jung.

Zelebrant des Gottesdienstes ist der Erzbischof von Paderborn, Hans-Josef Becker. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Neheimer Projektchor St. Johannes Baptist. An dem Gottesdienst nehmen Familienmitglieder und Wegbegleiter Franz Stocks ebenso teil wie viele weitere Gäste aus Frankreich und Deutschland.

– ZDF, Pressemitteilung –