Es war bestimmt Absicht dabei, dass Dechant Karl-Hans Köhle und Pastor Frank Boes aus dem Spruchband, das sie zum Start durchgeschnitten haben, genau diese Worte herausgehoben haben, die man auf dem Bild sieht: Siegerländer Solidarität!  Dank an den Redakteur Michael Wetter von der Siegener Zeitung, der diesen Moment im Bild festgehalten hat und uns erlaubt hat, es hier zu verwenden. (Klicken Sie auf das Bild, dann wird es vergrößert und Sie können alles viel besser sehen.)

Es ist großartig, dass sich am 18. März bei der großen Kälte ca. 220 Menschen auf den Solidaritätsmarsch begeben haben. Hinter diesen 220 stehen gewiss noch einmal so viele, die durch ihre Spende für die Wanderer deutlich gemacht haben:

Was der Pastoralverbund mit seinem Eine-Welt Kreis und den jeweils verantwortlichen Gemeinden da tut, das ist uns wichtig.

Wir möchten unsere Solidarität zeigen und sind uns bewusst, dass unserer vergleichsweise guten Lebensbedingungen hier in Deutschland auch die Verantwortung für andere einschließt. Wenn wir von schlimmen Zuständen in der „Dritten Welt“ hören, regt sich unser Gewissen.

Der Eine-Welt Kreis dankt für die großzügige Spendensumme von bisher 11.773,62 €, die wir über Misereor in den Kongo zu Pater Victor weiterleiten werden. Das endgültige Ergebnis werden Sie Ende April erfahren. Dann erhalten auch die Spender, die das wünschten, ihre Spendenquittungen. Man kann mit einem Endergebnis von ca. 12.500,00 € rechnen. Einfach toll und Spitze. Dank an alle Sponsoren, Wanderer und Helfer.