Im Rahmen der Sendung “Himmel und Erde”
hat RADIO SIEGEN am Sonntag morgen, 29. April,  einen
Beitrag von Daniela Kleber ausgestrahlt.
In ihrem Beitrag blickt sie persönlich auf die Straßenexerzitien

unseres Pastoralverbundes zurück und teilt mit den
Hörerinnen und Hörern ihre Erfahrungen.
Lesen Sie hier den Beitrag:

„Wirklich, der Herr ist an diesem Ort und ich wusste es nicht!“ (Gen. 28, 16)

Wie geht es Ihnen mit der Vorstellung, dass Gott uns in den vielen kleinen Dingen und Begegnungen des Alltags begleitet und anspricht?

Am vergangenen Wochenende machten sich in Siegen Menschen auf Entdeckungsreise. Wir waren eingeladen zu Straßenexerzitien. Allein machten wir uns auf den Weg. Absichtslos – ohne Zeit-und Termindruck, ohne Einkaufsliste – einfach nur so.

Unter dem Stichwort: Hinhören-Hinschauen-sich zu Herzen gehen lassen, ging es darum, den eigenen Lebensraum bewusst wahrzunehmen. Wer will mir heute begegnen? Was macht mich ärgerlich? Worüber kann ich lachen? Was rührt mich an? Wo zieht es mich hin?

In der Fußgängerzone, auf dem Friedhof, im Krankenhaus, auf dem Spielplatz. Auf der Straße Gott suchen und Begegnung ermöglichen, in dem ich Offenheit und Interesse ausstrahle. Spricht mich jemand an?

Neugierig und offen Gottes Gegenwart mitten im Alltag entdecken. Was passiert, wenn ich den eigenen Glauben dem Alltag aussetze, bereit bin, mich überraschen zu lassen?

Die Menschen, die mir begegnen, annehmen, wie sie sind, auch in ihrem Anderssein. Zuhören, manchmal bestärken oder einfach mit ein paar freundlichen Worten den Tag fröhlicher machen.

Ich habe meine Umwelt anders angeschaut. Genauer hingesehen, tiefer. Eine Frau hat mich angesprochen und mir viel Persönliches anvertraut-einfach so. Dankbar-bereichert-beschenkt durfte ich ein Stück Leben teilen.

Mit Gott rechnen: an jedem Ort-in jedem Augenblick-in jedem Menschen.

Wann gehen Sie auf Entdeckungsreise?

Daniela Kleber, Katholische Kirche im Dekanat Siegen für „Augenblick mal!“