Kirchenmusik in der Karwoche und Ostern

Am Donnerstag, den 18.04. findet um 20 Uhr die Gründonnerstagsliturgie in St. Joseph statt. Es singt die Gruppe „Neues Geistliches Lied“.

Am Freitag, den 19.04. werden innerhalb der Karfreitagsliturgie um 15:00 Uhr Mitglieder des Kammerchors Weidenau Motetten zur Passion vortragen.

Am Ostermontag, den 22.04. erklingt im Hochamt um 9:45 Uhr österliche Literatur für Trompete (Ingo Samp) und Orgel (Helga Maria Lange).

 

Konzert mit Violine und Orgel am 28.04.

Ein Klick auf das Bild vergrößert die Ansicht

Sohei Takahata (Violine), der viele Jahre Konzertmeister in der Philharmonie Südwestfalen war, und DKM Helga Maria Lange (Orgel) musizieren am 28.4. um 18:00 Uhr in St. Joseph Werke für Violine und Orgel von u.a. Joseph Gabriel Rheinberger, Johann Severin Svendsen, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Albert Becker und Charles Gouno

 

 

 

Passionsoratorium “Der Tod Jesu” von Carl Heinrich Graun (1704 – 1759) am 14.04. (Palmsonntag) mit dem Kammerchor
Was muss das für ein Werk sein, das fast ein dreiviertel Jahrhundert regelmäßig Karfreitag für Karfreitag von der Berliner Singakademie aufgeführt wurde?
Die Passionskantate “Der Tod Jesu” war derart erfolgreich, dass ihre Aufführungen allein in Berlin weit über 100.000 Besucher hörten. Sie zählte im 18. und 19. Jahrhundert zu den populärsten Passionsoratorien und war nach ihrer Uraufführung im Jahre 1755 die meist aufgeführte Passionsmusik in Deutschland. Kein anderes Passionsoratorium hat je eine gleiche Bedeutung erlangt. Die damaligen Zeitungsberichte priesen es als unvergängliches Meisterwerk.

Am 14.04. singt um 18:00 Uhr in St. Joseph der Kammerchor Weidenau dieses Passionsoratorium. Der Chor wird unter Leitung von DKM Helga Maria Lange von der Camerata Instrumentale Siegen begleitet. Als Solisten wirken Anje Bischof (Sopran), Thomas Iwe (Tenor) und Martin Risch (Bass) mit. Karten sind an den bekannten Siegener Vorverkaufsstellen und im Pfarrbüro St. Joseph erhältlich.