Text: Gemeindereferentin I. von Plettenberg

Foto: privat

Am 29.08.2020 wurde in der evangelischen Kirche auf der Wenscht der Ökumenische Kindergottesdienst gefeiert. Zwar waren auf Grund der Coronasituation weniger Menschen dabei, denn das 50. Ökumenische Kinderfest ist auf das nächste Jahr verschoben worden.  Aber es war eine sehr dichte Atmosphäre auf dem Kirchplatz der evangelischen Kirche. Ob es die Überraschung von Abram war, als er sah, dass die Zusage „Du sollst ein Segen sein!“ (Genesis 12,2) bis heute wirkt. Oder auch die berührende Suche der Schnecke, auf die Frage, was Segen überhaupt ist. Weder Hund noch Regenwurm konnten Ihr Antwort geben. Erst im Gespräch zwischen Isabelle Joppich und Oma Rosel Joppich hörte die Schnecke, gespielt von Stephanie Kafka – Klein, die Antwort:

(Kind) „Was ist das, Segen?“

(Oma) „Was du immer alles wissen willst! Lass mich mal überlegen… Also: Segen ist für mich eine gute Kraft. Sie wird uns geschenkt. Von Gott. Gott sagt: Ich bin bei dir. Gottes Segen begleitet uns jeden Tag und jede Nacht immer und überall.“

(Kind) „Mich auch?“

(Oma) „Ja, klar!“

(Kind) „Aber wenn die Kraft von Gott kommt, warum bin ich dann ein Segen?“

(Oma) „Na ja, im Segen schenkt Gott uns ganz viel Liebe und sagt: Wie schön, dass es dich gibt.“

(Kind) „Ich bin ein Segen, weil Gott mich liebhat?“

(Oma) „Ja, genau.“

(Kind, nachdenklich) „Hmmh … Kann ich denn auch für dich ein Segen sein?“

(Oma) „Das bist du jeden Tag– ich freu mich, dass du auf der Welt bist!“

Schlussendlich fand Oma Rosel Joppich ein sehr ermutigendes Bild in der Schnecke: „Schau mal, die Schnecke hat ihr Haus immer dabei. Das umgibt und beschützt sie. Und so ist das auch mit Gottes Segen – der Segen ist immer bei uns, so wie das Schneckenhaus bei der Schnecke. Sie zeigt uns auf ihre Art, wie das mit Gottes Segen ist.“

Foto privat

Diesen Segen konnte die Gottesdienstgemeinschaft weitergeben durch die Kollekte von 200,50 Euro. Sie wird aufgestockt durch eine private Spende und den eingeplanten Betrag aus dem Kinderfest Etat auf 500 Euro. Dieser wird dem Kinder- und Jugendhospiz Baltasar in Olpe zukommen. Allen Beteiligten an diesem Gottesdienst war die Freude sichtlich anzumerken.