Die Heilig Kreuz Kirche Siegen in der Nähe des Stockfriedhofs wird umgebaut zur Kolumbariumskirche. In dieser Kirche wird ein Gottesdienstraum sein, ein Urnenfriedhof und Räume für die Trauerbegleitung. Das auffälligste Element wir die große Glaswand sein. Der Künstler Thomas Kesseler, Bad Hönningen gestaltet eine lichtvolle Perspektive der Auferstehung, ein Aufbruch vom Tod zum Leben!

Hören Sie hier ein Interview zum Thema mit Frau von Plettenberg auf DOMRADIO.DE .

Damit die Finanzierung dieser Baumaßnahmen unterstützt wird, hat sich der Kolumbariumsausschußß das Piaggio, ein italienisches Auto aus Minden ausgeliehen.  Mit Geknatter fährt das kleine dreirädrige Auto durch die Strassen von Siegen, lockt neugierige Blick an und verursacht etwas Stau. An Strassenrändern, Parkplätzen und vor allem in Fußgängerzonen werden Gespräche gesucht, damit über das Kolumbarium informiert werden kann. Per Bildschirm können Fotos gezeigt werden. Ziel ist es möglichst viele Spender zu finden. Bis Anfang November sollen 20 000 € gesammelt werden. Außerdem sollen möglichst viele Spender gewonnen werden, denn pro Spender, stockt die Volksbank die Summe um 5 € auf. Informationen erhalten Sie unter: https://vbinswf.viele-schaffen-mehr.de/kolumbariumskirche-siegen Unter dem bekannten Leitwort: Was einer alleine nicht schafft, schaffen Viele mehr! Hoffen die Siegener auf ermutigende Unterstützung.

Immer wieder entwickeln sich Diskussionen und vor allem sehr intensive Gespräche, die schnell über das Geldsammeln hinauswachsen. Für die Gruppe, die demnächst den Präsenzdienst in der Kirche ausüben, gibt es zahlreiche Möglichkeiten des Zuhörens. Inzwischen gibt es auch schon einige Vorabanfragen von Menschen, die in der Siegener Kolumbariumskirche bestattet werden wollen – auch weit über Siegen hinaus.

Informationen und Nachfragen: Irmtrud v. Plettenberg, 0271/ 222 960 52

Text: I.v.Plettenberg, Fotos: Gemeinde