Leider gab es dieses Jahr keine Krippenfeier. Aber so ganz sollte nicht darauf verzichtet werden. Denn besonders das Krippenspiel macht die Atmosphäre von Weihnachten spürbar. Der Weihnachtsweg sollte diese Stimmung aufnehmen und weitergeben.

Familien, dabei auch die Familien der Kommunionkinder, haben dazu mit Strohpuppen die Szenen des Krippenspiels dargestellt. Es wurden mit Holzspänen Pfade  gekennzeichnet, so dass ein Rundweg entstand, damit auch die Corona-Bestimmungen eingehalten werden konnten. Die Pfade wurden mit Laternen stimmungsvoll beleuchtet. Der Weihnachtsweg führte vorbei an den Szenen, die die Kinder normalerweise in der Kirche gespielt hätten. 

Unter dem Vordach des Pfarrheims wurde die Herbergssuche dargestellt, hinter dem Pfarrheim war zu sehen, wie der Engeln den Hirten auf dem Feld erschien. Hinter der Kirche konnte man die Krippenszene mit den Hirten und den 3 heiligen Königen sehen.

An den Stationen warteten kleine Mitmachaktionen auf die Besucher.

Die letzte Station befand  sich in der Kirche, dort konnten die Familien Weihnachtswünsche am Weihnachtsstern befestigen. Währenddessen spielte Frau Lange weihnachtliche Orgelwerke. Danach konnte noch die Krippe in der Kirche mit dem Licht von Bethlehem betrachtet werden..

An Heilig Abend wurden an den einzelnen Stationen die Texte des Krippenspiels, die die Kinder im Vorfeld aufgenommen hatten,  abgespielt und lagen zum Mitlesen aus. 

Die Bilder zu den Stationen sehen Sie hier:  Weihnachtsweg 2020 Bilder

Demnächst soll das Krippenspiel auch auf der Homepage zu finden sein.