Kategorie: St. Marien Geisweid (Seite 1 von 6)

„Stifte machen Mädchen stark!“

Foto: Ursula Behr

 

Leere Filzstifte, eingetrockneter Marker oder Kugelschreiber – für die Sammelaktion des Weltgebetstags der Frauen sind sie wertvoll. Denn für die ausgedienten Schreibutensilien erhält der Weltgebetstag der Frauen Spenden, mit denen LehrerInnen und PsychologInnen in einem Flüchtlingscamp im Libanon für den Schulunterricht unterstützt werden sollen. Für 450 Stifte kann dort ein syrisches Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden. Deswegen sucht das Komitee des Weltgebetstags nun Frauen und Männer, die mit sammeln. Dabei ist die Aktion zeitlich nicht begrenzt.

weiterlesen

Patronatsfest der kfd Februar 2018

Am 2. Februar, Fest der Darstellung des Herrn, begeht die kfd diözesanweit ihr Patronatsfest.
      In der St. Marien – Kirche im Wenscht, wurde aus diesem Anlass der Gottesdienst um 9.00 Uhr gefeiert.

weiterlesen

Herzliche Einladung zum Kindertreff

Firmung 2018

Du bist vor dem 01.04.2004 geboren und gehst gerade in die 8.oder 9. Klasse? Dann bist DU eingeladen zur Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung. Du willst wissen, warum, was, wann? Kein Problem:

weiterlesen

Sternsinger brachten Freude und Segen

Sternsinger brachten Freude und Segen
Am Samstag, dem 6. Januar 2018 machten sich in Geisweid und in Buchen 35 Kinder und Jugendliche und eine Erwachsenengruppe samt Begleitern auf den Weg, um den Segensspruch „20+C+M+B+18“ an die Türen der Haushalte zu schreiben und Geld im Rahmen der bundesweiten Sternsingeraktion zu sammeln.

weiterlesen

Gottesdienst zu Silvester und Neujahr in den Hüttentaler Gemeinden

Wir laden ein zu unseren Gottesdiensten zur Jahreswende:

Gottesdienstzeiten an Silvester:

Samstag, 30. 12.:
17:00 Uhr Vorabendmesse in Hl. Kreuz
18:30 Uhr Vorabendmesse in St. Joseph

weiterlesen

Gottesdienste zu Weihnachten in den Hüttentaler Gemeinden

Wir ladens sehr herzlich ein zu unseren Gottesdiensten an den Weihnachtstagen:

4. Advent/ Hl. Abend:

09:45 Uhr Hl.Messe in St. Joseph
12:00 Uhr Hl. Messe in polnischer Sprache in St.Joseph

weiterlesen

Martinszug im Wenscht 2017

 

Martinszug im Wenscht:
M e h r Teilnehmer, andere Bläser und Knuth für Gina

Vieles war eigentlich wie immer. Beim 47. Martinszug am 12. November im Wenscht: Die Andacht in St. Marien (diesmal mit Gemeindereferentin Laura Neuhaus und einem Stabpuppenspiel der Kommunionkinder der Albert-Schweitzer-Schule), der große Fackel- und Laternenzug durch die „Gartenstadt“, die besondere Stimmung auf dem Platz vor der bunt angestrahlten Wenschtkirche und dem ev. Gemeindezentrum, das hoch lodernde Martinsfeuer und der Duft von Kinderpunsch und Glühwein, die kurze Ansprache von Pfarrer Dr. Martin Klein, das Motto „Teilen will gelernt sein“, das Sammeln von Spendengeldern für Straßenkinder in Haiti durch einige Konfirmanden, die Ausgabe und das Teilen der 450 Martinswecken, das „Hallo“ und die Gespräche am Getränkestand, die Unterstützung durch die bekannten Sponsoren, das großartige Engagement der vielen Ehrenamtlichen sowie die Hilfe von Feuerwehr und Polizei. Aber es gab beim Martinszug 2017 auch Neues: So war die Beteiligung von Kindern und Erwachsenen noch um einiges größer als sonst. Die kath. Kirche platzte aus allen Nähten. Und draußen warteten noch viele andere auf den eigentlichen Beginn des Martinszuges! Für alles gibt es eine kurze Erklärung: Die Kitas Jasminweg und Ortsmitte hatten in diesem Jahr auf eigene Umzüge verzichtet; es hieß, der bürokratische Aufwand sei einfach zu hoch. Die Verantwortlichen der beiden Kirchengemeinden waren darüber aber nicht traurig. Ganz im Gegenteil! Neu auch dies: Nicht ein paar Musiker des Siegener Blasorchesters hatte man engagiert, sondern etliche Mitglieder der beiden CVJM-Posauenchöre Setzen und Klafeld unter der Leitung von Volker Nöll. Nicht zu unterschätzender Vorteil: Unsere Bläser verzichteten auf jegliches Salär; kleiner Nachteil: Beim Singen während des Zuges gab es keine musikalische Begleitung. Nur während der Andacht, vor der Kirche St. Marien und dann oben beim Martinsfeuer. Ja, und noch etwas war anders als in den letzten Jahren: St. Martin ritt auf einem anderen Pferd. Während die 28-jährige Gina jetzt ihr Gnadenbrot erhält, sprang der sieben Jahre alte Knuth in die Bresche. Und er machte seine Sache sehr gut, obwohl es für ihn eine Premiere war: Sein erster Martinszug, das erste große Feuer! Und so viele Menschen und der mit riesigen Planen verhüllte, etwas bedrohlich aussehende Kirchturm! Dazu Nieselregen und einige Windböen, die die Funken in den dunklen Abendhimmel stieben ließen. Nein, Knuth blieb „ganz cool“; das fanden auch seine Reiterin Alicia Hammer und seine Begleiterin Eva Hodel vom Löwenhof. Zum Dank bekam das große Pony vom Schreiber dieser Zeilen ein Stück Wecken; es schien ihm geschmeckt zu haben, denn Knuth hätte gern noch ein weiteres Leckerli bekommen!

weiterlesen

YOUPAX – das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn

Hallo Jugendliche und Jung Gebliebene !
Am 1. Advent gaht YOUPAX an den Start.
GOTT GLAUBT AN DICH !
Schau am besten gleich selbst vorbei. Viel Spaß bei der
Entdeckung des neuen Portals, das sich auf einen Dialog mit dir freut.

weiterlesen

“Nimm hin das Evangelium !” “Nimm hin, Schale und Kelch!”

Matthias Bauer empfing Liturgische Beauftragung in Paderborn

Weihbischof Dominicus Meier hat in Paderborn 8 Männer zu Lektoren und Akolythen beauftragt.
Unter ihnen auch Matthias Bauer aus Freudenberg (auf unserem Foto ganz links).

weiterlesen

Seite 1 von 6

©2016 Pastoralverbund Hüttental-Freudenberg - Impressum