Der Eine-Welt-Kreis berichtet:

Siegerländer Solidaritäts- / Hungermarsch

am 13. März 2016

Die Berichterstattung in der Siegener Zeitung beschreibt diese Aktion treffend: Die Wanderer hatten ein geographisches Ziel, das auf der Wanderkarte verzeichnet war – 5 oder 10 oder 15 km, und ein ideelles Ziel, das in Uganda liegt. Beide gehören zusammen und beide ergänzen sich. Es waren wieder ungefähr so viele Wanderer und Unterstützer gekommen wie im vergangenen Jahr. Dabei hat sich die Spendensumme aber erhöht. Am Sonntagnachmittag konnte der Eine Welt Kreis vermelden: 9.700 € sind erreicht – ein großartige Unterstützung für MISEREOR und die Frauen im Projekt in Uganda. Heute am 15. März können wir mitteilen, dass die Marke von 10.000 € mit Sicherheit erreicht wird, wenn die zugesagten Überweisungen eingegangen sein werden. Wir werden über das endgültige Ergebnis berichten.

Das stolze Endergebnis: 10.975,84 €

Dem Team in Dreis-Tiefenbach und den Caritas-Frauen im Franziskushaus einen Herzlichen Dank! Großartige Arbeit!

Der Pastoralverbund Hüttental-Freudenberg hat für das Projekt der starken Frauen in Uganda 40.000 € zugesagt. Bisher sind schon 35.000 € überwiesen worden. Mit diesem Solidaritätsmarsch haben wir den zugesagten Betrag erreicht und sogar überschritten. Das war nach den Erfahrungen der letzten Jahre auch zu erwarten. Der Pastoralverbundsrat wird nun zu entscheiden haben, wie es weitergehen soll. Der Eine Welt Kreis ist erfreut über die Schnelligkeit, mit der die zugesagte Spendensumme zusammen gekommen ist. Man hat aber andererseits das Gefühl, dass dieses Projekt in den Köpfen der Gemeindemitglieder noch weiter und besser verankert werden sollte. Dazu hat sich der Eine Welt Kreis bereits Gedanken gemacht und wird wahrscheinlich vorschlagen, das Projekt mit einem weiteren Teilbetrag fortzuführen.

 

Feststeht allerdings schon heute: Der nächste Hunger- / Solidaritätsmarsch findet in 2017 am 02. April statt. Es ist der 20. Hungermarsch – ein Jubiläum. Wir wünschen uns, dass dazu vielleicht der Hauptgeschäftsführer von Misereor zu uns kommt – Msgr. Pirmin Spiegel. Ob diese Jubiläumsveranstaltung in St. Marien, Wenscht, oder in St. Joseph stattfinden wird, soll der Pfarrgemeinderat in St. Marien, Wenscht, entscheiden, wo wir der Reihenfolge nach eigentlich 2017 sein würden.

Der Eine Welt Kreis